Auberginen im Topf

Auberginen stammen aus Asien. Sie sind einjährig, ausgesprochen wärmeliebend und fühlen sich deshalb im Gewächhaus oder im Terracottatopf auf dem geschützten Südbalkon am wohlsten. Sie benötigen einen nährstoffreichen lockeren Boden, der kaliumreich sein sollte (Aufbereitung mit Holzasche, Kalimagnesia, massvolle Kalkgabe).  


Die Pflanzung sollte nicht vor Mai erfolgen. Die Blätter - wie bei Tomaten - möglichst trocken halten und Triebe hochbinden. Ab und zu kann man mit verdünnter Brennnesseljauche flüssig düngen. Der Boden sollte durch Hacken oder eine Mulchschicht locker und unkrautfrei gehalten werden. 

Auberginenblüte
Während die Pflanzen im Gewächshaus am besten gediehen und unglaublich blühten, stellte sich die Bestäubung als Problem dar. Da sich viel zu wenige Insekten ins Glashaus "verirrten". Dieses Jahr werden die Töpfe im Juni nach draussen gestellt, sobald sich die erste Blüte geöffnet hat.