Topfgärten auf La Gomera

Zufallsentdeckung in Valle Gran Rey: eine Wohnsiedlung, in der Urban Gardening – in Form von Topfgärtnerei – viele Freunde zu haben scheint. Nur selten waren in den Töpfen Gemüse und Kräuter angepflanzt, stattdessen fand sich eine grosse Vielfalt der Arten, die man aus europäischen Wohnzimmern kennt, teils in stattlicher Grösse.
Da es in diesen Lagen, nahe am Meer, so gut wie keine Nachtfröste gibt, können die Töpfe das ganze Jahr über an den Wegesrändern stehen bleiben. Das trockene, windige Klima verlangt wohl allerdings regelmässige Zuwendung bzw. Bewässerung von den Bewohnern.

Calle los Médanos
Fikus, Farn und Weihnachtsstern

Zwiebeln, denen die Trockenheit im Topf besser bekommen dürfte, als die feutchen Gartenböden (mit den hungrigen Schnecken. Ja, Schnecken fressen leider auch Zwiebeln gern.)

Oregano und Petersilie

Paprika oder Chili
Geranium
Bohnen in der "Calle los Salados"
Nicht nur ein steiniger sondern auch ein stacheliger Pfad mit Kakteen und Palmen.



frisch gegossen

Klimatechnisch sicherlich sehr angenehm im Sommer.