Kräuterstecklinge vermehren

Rosmarin eigent sich sehr gut als Balkonpflanze, ist aber nur begrenzt frostfest. Über das Jahr gesehen benötigt Rosmarin regelmässig Wasser, um gut und buschig zu wachsen. Als mediterrane Pflanze überlebt er aber auch gelegentliche Trockenperioden. Rosmarinbüsche können riesig werden, ein entsprechend grosser Kübel ist die Vorraussetzung dafür.

Kündigt sich mehr als nur leichter Frost an, die Pflanze entweder ganz nach drinnen holen oder sehr gut abdecken. Wenn die Blätter in der Sonne Wasser verdunsten, das aus dem gefrorenen Boden nicht nachgezogen werden kann, vertrocknet Rosmarin schnell vom Fuss her.

In diesem Fall kann man die noch grünen Spitzen im Holz abschneiden. 10–20 cm lange Stücke in ein Glas geben und flach ins Wasser stellen. Auf der Fensterbank sollten sich 3-4 Wochen später die ersten Wurzeln zeigen. Die Stecklinge einpflanzen und weiter gut giesen. Die jungen Pflanzen sind wiederum im ersten Jahr besonders frostgefährdet.
.

Nur verholzte Teile des Rosmarin treiben Wurzeln.