Umfrage November 2013

Vielen Dank allen, die an der Befragung teilgenommen haben. An dieser Stelle nun die Ergebnisse. Vielleicht finden sich darin Ideen für das kommende Jahr, beispielsweise bei einem Blick auf die lange Liste der Sorten, die auf Ihren / Euren Balkons bereits erfolgreich kultiviert worden sind. (Graphiken zur Vergrößerung anklicken.)

Welche Kulturpflanzen haben Sie dieses Jahr auf dem Balkon gezogen?

Neben den Kulturpflanzen bleiben eine Menge Blumen, Palmen, Kakteen und weitere Zimmerpflanzen unerwähnt, die sich natürlich auch über einen Sommer draussen gefreut haben.

Wo haben Sie die Pflanzen für Ihren Balkon bezogen?

Weitere Antworten:
  • (2) Alnatura
  • (2) Samengarten Eichstetten
  • Aus dem Gartencenter
  • Aus meinem Garten
  • Raiffeisen-Markt
  • Samen aus dem Bioladen, teilweise (Zucchini und Paprika) Setzlinge aus dem Bioladen
  • Shiso, japanisches Basilikum, wir haben es auch im Tessin gesehen
  • Tomaten-, Chili-, Physalis-Setzlinge und Kräuter als Paket vom Waschbär-Versand, vom Markt, Radischen aus Demetersamen

Wenn Sie Setzlinge aus Samen gezogen haben, worauf haben Sie beim Bezug von Saatgut geachtet?


Weitere Antworten:
  • ...und nicht genetisch verändern wurde
  • Biologische werden bevorzugt
  • Biologischer Saatgutanbau
  • Bio-Samen
  • Ich habe darauf geachtet, eher seltene Kultursorten zu beziehen und entsprechende Initiativen zu unterstützen (Pro Species Rara, Dreschflegel Initiative u.ä.)

Mit welchen Facetten des Balkongärtnerns haben Sie sich dieses Jahr praktisch beschäftigt?

Weitere Antworten:
  • Versuche mit Brennessel- und Schachtelhalmjauche
  • Ich habe meinen Balkon-Garten angelegt, Halterungen gebaut, Kisten gebaut und eine erste Generation Pflanzen getestet

Haben Sie dieses Jahr beim Balkongärtnern etwas Neues gelernt?


    • Dass 50cm-Maximalgröße auch 2 Meter werden können. Dass Brennesseljauche gut hilft. Zurückschneiden auch (Bohnenkraut, Liebstöckel), die Pflanzen treiben mehrfach super aus.
    • Dass Chili anscheinend gar nicht so viel Sonne braucht, sondern die warme Luft entscheidend ist.
    • Dass die torffreie Erde von Coop ganz schlecht ist, weil sie schnell austrocknet und die Feuchtigkeit nicht hält.
    • Dass eine Tomatenpflanze sich freut, wenn sie eine Spirale statt einen miesen Stecken als Halt bekommt.
    • Dass man viele Gewürze wie Ingwer, Kümmel und Fenchel ziehen kann.
    • Ich habe über die Zusammensetzung der Erde viel gelernt, ich nehme jetzt die alte Erde teilweise wieder für eine neue Pflanzung.
    • Ja.
    • Ja, das mit dem Kompost hat nicht geklappt.
    • Ja, zum ersten Mal Gemüse und Kopfsalat gezogen (davor immer nur Kräuter und Blumen).
    • Ja: dass man bei Minustemperaturen kein Wasser gießen soll und dass nicht alle Pflanzen für einen bestimmten Balkon geeignet sind.
    • Nicht direkt... außer über Topf-/ Platzbedarf etc. der Pflanzen
    • Weniger ist mehr!
    • Wie man Hochbeetkisten baut, wie man in kleinen Tonnen kompostiert.

    Was war die schönste Beobachtung / Erfahrung, die Sie dieses Jahr beim Balkongärtnern gemacht haben?

    • 1. dass die Sonnenblumen vom letzten Jahr sich selbst wieder ausgesät haben 2. dass es den Vögeln gut auf meinem Balkon gefällt, obwohl er viel zu mini ist, um ihnen groß was zu bieten (wie Vogelbad oder Nistgelegenheit)
    • Auch Gemüse hat wunderschöne Büten!
    • Aus den jeweiligen Samen wurden Pflanzen.
    • Besuch von Taubenschwänzchen an meinem Schmetterlingsstrauch.
    • Dass die Salate so wunderbar im Kasten gediehen sind und sogar ein wunderschöner Blumenkohl und schmackhafte Kohlrabi.
    • Dass einer meiner Lavendel im Oktober mit einer zweiten Blüte begonnen hat.
    • Dass man jederzeit rausgehen und eine Kräutermischung für den Salat, das Omlett, die Suppe usw. pflücken kann. Wenn man mit Bedacht schneidet, dass die Pflanze gut weiterwachsen kann, wird sie immer buschiger und stärker.
    • Dass so vieles auch im Halbschatten kommt.
    • Der Moment, in dem etwas gepflückt werden kann.
    • Die Robustheit und der wahnsinnig gute Geschmack meiner diesjährigen Tomatensorten.
    • Die Überraschung, wie gut die beim Balkongarten-Workshop erhaltene Chili-Pflanze auf meinem schattigen Balkon gedieh; die Spinnennetze; die üppige Basilikumernte; dass die unbekannte Rankpflanze meiner Mitbewohnerin mit dem Umzug auf meinen Balkon in all den Jahren, seit sie sie hat, zum ersten Mal blüht; die Zwergglockenblume, die frech per Samen einen Topf weiter wanderte.
    • Gurken von Balkonien
    • Hummeln, die Tomaten bestäuben
    • Jede einzelne Blüte
    • Kapuzinerkresse blüht noch Anfang November! Lass ein Radieschen wachsen und du hast Samen fürs nächste Jahr! Freude aller Nachbarn im Haus und drumherum an meinem Balkon, viele Fragen was da wächst, Zuspruch.
    • Nester von Amsel und Kohlmeise unmittelbar nebeneinander, ein Wolke von Wildbienen, die permanent den Kräuterkasten umgeben hat (Die Kombination aus Minz-Blüte und Dolden-Blüte mancher Kräuter scheint unwiderstehlich zu sein!)
    • Unglaublich viele Nachtkerzen, von selber gekommen,sind, haben bis jetzt geblüht…
    • Viele bunte Tomaten. Dass der beste Brotbelag eigene Tomaten, Gurken, Kräutersalz und Pfeffer ist. Käse kann, muss aber nicht ergänzt werden! ;-) Ich vermisse diesen täglichen Starter jetzt schon.

    Welche Themen haben auf der Webseite oder im Workshop gefehlt?

    • Ich interessiere mich u.a. für einen Blumengarten, wie lege ich einen kleinen Garten an welche Pflanzen passen gut zusammen?
    • Nochmal die Sache mit dem Kompost wäre interessant 
    • Permakultur 
    • Welche Pflanzen zur Bodenverbesserung und Düngung? 

    Werden Sie kommendes Jahr wieder einen Balkongarten anlegen?

    Ja weil:
      • auf jeden Fall :-)
      • es Freude macht; ich mich so mit Kräutern ein wenig selbstversorgen kann; ich das Balkon-Kompostieren (mit Bokashi) ausprobieren möchte, um einen selbstproduzierten Flüssigdünger zu erhalten.
      • es mein Hobby ist
      • es schön ist einen grünen Balkon zu haben, der auch noch zur Ernährung beiträgt
      • es Spaß macht und frisch zum Kochen verwendet werden kann
      • es Spaß macht, gut schmeckt und Einkaufsplanung spart
      • es toll ist, Spaß macht, man jeden Tag ein bisschen etwas leckeres ernten kann und ich herausfinden will, wie man was besser machen kann.
      • ich Kräuter brauche, es Freude macht!
      • ich werde ein Kräuterkasten anlegen
      • ich jedes Jahr meinen Balkon bepflanze
      • Kinder erleben Gärtnern und Natur
      • mein kleiner Topfgarten inzwischen einfach dazu gehört...
      • Nicht anlegen, sondern weiterführen, die Terrasse wäre sonst kahl
      • sich Pflanzgarten und Balkon ergänzen.
      • Übung macht den Meister
      • Weil es lecker ist und Spaß macht
      Nein weil:
      • Zu wenig Platz, ich habe viele Blumen. Meine Zimmerpflanzen kommen im Sommer auch auf den Balkon.

      Kommentar zur Webseite:

      "Sehr anregend und am Abschlaffen hindernd"

      ... na das wollen wir doch mal hoffen ;-)