Erdbeeren

Erdbeeren sind neben Tomaten und Radieschen ein Klassiker auf dem Balkon. Vorteilhaft sind die flachen Wurzeln, die genügen Platz im Topf finden. Während der Wachstums- und Erntephase benötigen sie allerdings ausreichend Nährstoffe und Wasser. Im Winter sollten Sie luftig eingepackt bzw. ein wenig geschützt werden. Im Sommer ist ein lufiger aber nicht zu zugiger Platz vorteilhaft, um Schimmel an den Früchten vorzubeugen. Sonnige bis teilbesonnte Balkons sind für die Erdbeere als ursprüngliche Waldbewohnerin ideal.

die ersten reifen Erdbeeren
Es gibt viele verschiedene Sorten, mit grossen und kleinen Früchten, mit hängenden oder stehenden Fruchtttägern. Erdbeeren können vegetativ - durch Ausläufer - und über Samen vermehrt werden, wobei die erstegenannte Variante deutlich einfacher ist. 
Bildet die Pflanze Ausläufer, stellt man mit Erde gefüllte Töpfe darunter. Mit einer aufgebogenen Büroklammer kann die kleine Pflanze ein wenig fixiert werden und schneller Wurzeln bilden.


Hinter (!) dem zweiten Ableger sollte man den Ausläufer abschneiden, um wenige aber dafür kräftige Pflanzen zu erhalten. Die ersten beiden Pflanzen möglichst lange an der Wasser- und Nährstoffpipeline der Elternpflanze belassen, bis sie den bereitgestellten Topf gut durchwurzelt haben.

Empfehlenswerte Sorte: Florika, eine Kreuzung zwischen Wald- und "Feld-" Erdbeere mit süssen mittelgrossen Früchten.

Als Beipflanzen helfen Zwiebeln (z.B. dekorative Etagenzwiebeln) und Knoblauch (beide ebenfalls winterhart) auch zur Verminderung von Schimmel und zur Abschreckung von weissen Fliegen.