Recycling von Erde

6.1.2013 Hallo, ich habe meine Töpfe auf dem Balkon komplett vernachlässigt in diese Monaten.... Die alte Tomatenpflanzen stehen noch da, tot und schlecht aussehend. Aber wegen Umzug und der Rest, hatte ich nie Zeit dafür... Soll ich dann diese Erde vergessen und für nächstes Jahr neue kaufen? oder kann ich es noch retten? DANKE für deine Meinung. Viele Grüße ilaria

Antworten!
 * * *
11.1.2013 Hallo Ilaria, Erde kann man eigentlich immer wieder verwenden. Erinnerst Du Dich, wie man einen Topf "einrichtet"? Zuunterst Zeitung, dann alte Blätter, dann die gebrauchte und vertrocknete Erde rein, gemischt mit etwas Moos, wenigen Sternchen, etwas leicht abbaubarem Kompost (Kaffeesatz, Teebeutel, Karottenschalen etc.) obendrauf eine 10cm-Schicht gekaufte (=sterilisierte) und torffreie Erde verwenden, so dass Unkrautsamen zu tief liegen, als dass sie keimen. Das Ganze vor der Bepflanzung etwas stehen lassen und feucht halten, damit die alte Erde darin ihre Saugfähigkeit wiedererlangt.
Speziell bei Tomaten solle man noch darauf schauen, auf welche Art sie gestorben sind. Wenn sie erfroren sind, kannst Du auch die Blätter wieder verwenden d.h. kompostieren. Tomaten stehen übrigens sehr gerne in Erde, in der auch zuvor Tomaten gewachsen sind. (Das ist sehr praktisch für den Topfgärtner und seine Lieblings-Gemüsepflanze). Wenn die Tomaten Braunfäule oder Krautfäule (braune und schwarze Flecken) hatten, würde ich die Stengel im Biomüll entsorgen. In städtischen Müllanlagen wird der Kompost erhitzt und die Fäulniserreger werden unschädlich gemacht, auf dem Balkon könnten sie überwintern. Wenn die Erde richtig durchgefroren ist, kannst Du sie trotzdem für andere Pflanzen als für Tomaten wieder verwenden. Ansonsten stecken sich die neuen Tomaten womöglich mit Krautfäule an. Viele Grüße Karin